Coverbild Der Angstmann von Frank Goldammer, ISBN-978-3-423-21696-8
Leseprobe

Der Angstmann

Kriminalroman
Ein fesselnder Kriminalroman aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs

Dresden im November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den immer bedrohlicher werdenden Kriegsumständen – da wird die grausam zugerichtete Leiche einer Krankenschwester gefunden. Schnell heißt es: Das war der Angstmann, der nachts durch die Stadt schleicht. Kriminalinspektor Max Heller hat bei der fieberhaften Suche nach dem Täter mit dem Kriegschaos zu kämpfen – aber auch mit seinem linientreuen Vorgesetzten. Und die Hoffnung, der Frauenmörder sei bei dem katastrophalen Bombenangriff im Februar 1945 umgekommen, zerschlägt sich.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
10,95
Sofort lieferbar
Lieferung in 4-5 Werktagen - Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es aktuell zu Lieferverzögerungen kommen kann.
in den Warenkorb
IN IHRER BUCHHANDLUNG ODER BEI EINEM UNSERER ONLINE PARTNER BESTELLEN:
Details
EUR 10,95 € [DE], EUR 11,30 € [A]
dtv Allgemeine Belletristik
336 Seiten, ISBN 978-3-423-21696-8
Autor*innen
Portrait von Frank Goldammer

Frank Goldammer

Frank Goldammer, 1975 in Dresden geboren, ist Handwerksmeister und kam, neben seinem Beruf, schon früh zum Schreiben. Bei dtv veröffentlicht er seine erfolgreiche ...
Autor*innenspecial
Special

Frank Goldammer

Erfahren Sie alles über den Bestsellerautor Frank Goldammer und seine historischen Krimis. Mit Videos, Podcasts, Interview, Hintergrundinformationen, Leserstimmen und mehr!

Veranstaltungen

Chemnitz, 28.04.2022

Lesung mit Frank Goldammer

Frank Goldammer »Feind des Volkes«
Datum:
Donnerstag, 28.04.2022
Zeit:
18:00 Uhr
Ort:
Stadtteilbibliothek im Yorck-Center
Scharnhorststraße 11

Mediathek

Mit Frank Goldammer in Dresden
›Der Angstmann‹ spielt in Dresden und ist ein fesselnder Kriminalroman aus der Zeit des zweiten Weltkriegs. Autor Frank Goldammer zeigt uns seine Stadt und erzählt, was ihn zu seinem Buch inspiriert hat.
Audio
Leipziger Buchmesse 2017

Pressestimmen

Morgenpost, März 2020
»Ein spannender, dramatischer Thriller, fesselnd erzählt.«
Für Sie, Dezember 2016
»Packender Mix aus Spannung und Zeitgeschichte - nichts für schwache Nerven.«
Nina Mützelburg, Westdeutsche Zeitung, November 2016
»Goldammer schafft den Spagat zwischen gut recherchiertem Historienroman und Kriminalgeschichte.«
Wiener Zeitung, Oktober 2016
»Brutal und hintergründig, spannend und sehr persönlich - für abgebrühte, aber auch anspruchsvolle Thrillerfans.«
Oliver Steuck, WDR 2 Lesen, Oktober 2016
»Das Schreiben ist seine große Leidenschaft, die er als Ausgleich braucht. Wenn so etwas Gutes wie ›Der Angstmann‹ dabei herauskommt, dann gerne mehr davon.«
Buch-Magazin, Februar 2021
»Ein fesselnder Roman aus den Zeiten des Zweiten Weltkriegs.«
Jessica Mersch, bichergeck.website, November 2017
»Für mich ist der Autor eine Entdeckung unter den deutschen Krimischriftstellern.«
Oberhessische Presse, Juli 2017
»Goldammer verbindet die Krimihandlung so mit dem beklemmenden historischen Hintergrund, das beides ineinandergreift und über einen bloßen Krimi weit hinausgeht.«
bookreviews.at, Juni 2017
»Ein toller und mitreißender Roman, der die Zeit um 1944/45 schonungslos beschreibt!«
Tanja Hasirasi, nichtohnebuch.blogspot.de, Mai 2017
»Eines ist sicher, vergessen werde ich dieses Buch nie.«
Michael Ziemons, Buchprofile/medienprofile, Jg. 62/2017, Heft 2
»Die historischen Hintergründe sind gut recherchiert und bilden den perfekten Rahmen für die Geschichte, die an Wendungen und Spannungsmomenten einiges zu bieten hat.«
Bayerwald-Echo, März 2017
»Der Stimmung kann man sich kaum entziehen und das Buch wohl erst ganz am Ende zur Seite legen.«
SALVE, Februar 2017
»Mit Frank Goldammers Kriminalinspektor Max Heller betritt ein neuer Held die Bühne des deutschen Kriminalromans.«
Frank Kleiner, Westdeutsche Allgemeine Witten, Januar 2017
»Ein sehr spannender Krimi, in dem auch die Frage aufgeworfen wird, wie viel ein Menschenleben in einer sich selbst zerstörenden Welt wert ist.«
anke-liest.blogspot.de, Januar 2017
»Von mir gibt es ganz klare 5 Sterne.«
Schweriner Volkszeitung, Januar 2017
»Höchst spannend.«
Norddeutsche Neueste Nachrichten, Januar 2017
»Höchst spannend.«
Pirmasenser Zeitung, Januar 2017
»Der Dresdner Autor Frank Goldammer hat mit ›Der Angstmann‹ einen historischen Roman der Extraklasse veröffentlicht.«
Magedeburger Volksstimme, Dezember 2016
»Der Dresdner Autor Frank Goldammer hat mit ›Der Angstmann‹ einen historischen Krimi der Extraklasse veröffentlicht.«
Jörg Kijanski, histo-couch.de, Dezember 2016
»Beklemmender Krimi und atmosphärische Geschichtsstunde.«
Lübecker Nachrichten, Dezember 2016
»Frank Goldmann hat mit ›Der Goldmann‹ einen historischen Krimi der Extraklasse veröffentlicht.«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info, Dezember 2016
»Krimiliteratur auf höchstem Niveau.«
nichtohnebuch.blogspot.de, Dezember 2016
»Dies ist mein erster historischer Krimi- und ich bin absolut begeistert - ich hätte nie gedacht, dass mich ein historisches Buch so fesseln könnte.«
Marion Hübinger, Buchpalast, Dezember 2016
»Hautnah & Persönlich.«
Christine Jaksch, TV für mich, November 2016
»Fesselnder Krimi aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs.«
Horst Bayer, Sortimenterbrief, Wien, November 2016
»Fesselnder Kriminaroman aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs.«
Manuela Haselberger, Freie Presse, November 2016
»Frank Goldammer beschreibt die historischen Gegebenheiten sehr detailliert und hat für seinen Krimi hervorragend recherchiert.«
Der Nordschleswiger, November 2016
»Goldammer transportiert in der Form des Kriminalromans viel historisches Wissen und schafft es, dem Leser immer wieder Schauer über den Rücken laufen zu lassen (...).«
Swantje Kohlwes, Delmenhorster Kreisblatt, November 2016
»Dieser zeitgeschichtliche Krimi ist perfekt für die dunklen Abende im November. Für einen ruhigen Schlaf kann ich allerdings nicht garantieren.«
C. Ophüls, Laviva, November 2016
»Ein atmosphärischer Krimi, aber nichts für schwache Gemüter!«
mordsbuch.net, Oktober 2016
»Spannung verbunden mit deutscher Geschichte. Außergewöhnlich gut!«
Peter Knittig, buchlemmi.de, Oktober 2016
»Ein toller und spannender Kriminalroman mit einem historischen Hintergrund.«
Südwest Presse, Oktober 2016
»Nicht nur ein spannender Krimi, sondern auch ein Stück lebendige Zeitgeschichte.«
derachentaler.de, Oktober 2016
»Eine überaus beeindruckende Aufarbeitung deutscher Geschichte, die verpackt in einer spannender Story, nicht nur das damalige Geschehen hinterfragt.«
Arno Udo Pfeiffer, General-Anzeiger Magdeburg, Oktober 2016
»Der Dresdner Frank Goldammer hat einen ausgezeichneten Krimi geschrieben, der einen von Anfang an packt und mitreißt.«
TV für mich, Oktober 2016
»Fesselnder Krimi aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges,«
mia-bruckmann.de, Oktober 2016
»Fakt ist, dass die Handlung durchgehend fesselnd ist, und genau das erwarte ich als Leserin bei einem Krimi! Ich freue mich schon heute auf den Folgeroman, der 2017 erscheinen wird, in dem Max Heller erneut gefordert wird.«
Sabine Kettschau, niliversum.wordpress.com, September 2016
»Das Doppelpack aus spannendem Kriminalfall im Dresden des 2. Weltkrieges und die dazugehörige Realdoku sorgt für Herzklopfen, Gruselmomente und Schrecken und ist gleichzeitig Krimiunterhaltung vom Feinsten!«
Anja Schmidt, zwiebelchens-plauderecke.blogspot.de/, September 2016
»Frank Goldammer versteht es, uns alle Beteiligten und Ereignisse in einer Intensität zu beschreiben, dass diese förmlich vor uns stehen und greifbar werden.«
Caroline Wornath, hessenschau.de, September 2016
»Max Heller darf in Zukunft gerne weiter ermitteln.«
Eva Mirschel, scattysbuecherblog.blogspot.de, September 2016
»Das Buch war einfach fesselnd und absolut spannend.«
Iris Jockschat, media-mania.de, September 2016
»Es gibt Bücher, die sind so gut, dass sie ihren Leser auch bei hohen Erwartungen überraschen. ›Der Angstmann‹ ist ein solches.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Kurzrezi Es ist nicht der erste Krimi, den ich lese, der in der NS-Zeit beziehungsweise in der Zeit des 2. Weltkrieges spielt, aber der bisher authentischste. Goldammer gelingt es gekonnt, die Atmosphäre Dresdens einzufangen, was bei mir regelmäßig zu regelrechter Beklemmung führte. Goldammers Stil ist flüssig und weiß mit gekonnten Wendungen die aufkommende Spannung zu unterstreichen. Die Charaktere sind durchweg authentisch, allerdings teilweise nicht konsequent innerhalb ihrer zugedachten Rolle. So wird beispielsweise ein Einbruch einfach mal so hingenommen - andere Beispiele dieser Art finden sich regelmäßig, möchte sie wegen Spoilern aber nicht nennen. Die Geschichte um den Angstmann fand ich sehr spannend und auch die Tatsache, dass mitten in den Wirrungen des Krieges mancher Fall keine große Beachtung geschenkt bekommt, sehr realistisch. Fazit: Ein durchaus gelungenes Buch, dass dazu geführt hat, dass Band 2 sofort auf die Wunschliste gewandert ist.«
ZURÜCK ZU ALLEN LESERSTIMMEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen: