Coverbild Gedichte von Erich Fried, Klaus Wagenbach (Hrsg.), ISBN-978-3-423-12256-6
Leseprobe

Gedichte

Taschenbuch
8,90 EURO
zarte, ehrliche Gedichte
Lyrik, die der Sprache auf den Grund geht Dichterisches Schaffen und politisches Engagement waren in Erich Frieds Leben untrennbar verbunden. Die Alltagssprache zerfällt bei seiner kritischen Prüfung, Redewendungen zeigen ihre gefährlichen Seiten. Frieds Liebesgedichte dagegen zählen in ihrer Zartheit und Ehrlichkeit zu den schönsten der deutschen Sprache.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
8,90
Sofort lieferbar
Lieferung in 2-3 Werktagen - Aufgrund der aktuellen Situation kann sich die Lieferzeit verzögern
in den Warenkorb
IN IHRER BUCHHANDLUNG ODER BEI EINEM UNSERER ONLINE PARTNER BESTELLEN:
Details
EUR 8,90 € [DE], EUR 9,20 € [A]
dtv Literatur
144 Seiten, ISBN 978-3-423-12256-6
Lehrerprüfexemplar
Autorenporträt

Erich Fried

Erich Fried, geboren 1921 in Wien, starb 1988 in Baden-Baden. 1938 mußte Fried nach England emigrieren und lebte seitdem in London. Seit 1946 war er als freier ...

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Einfach grass.«
ANTWORTEN
»Gedichte, bei denen einem das Lächeln gefriert. Gedanken, die heute so aktuell sind wie eh. Worte, die man wünscht, auch schreiben zu können, weil einem die Gefühle bekannt sind.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen: